Artikel auf deutsch article in english 读粤语

Über die Shar-Pei Ohren

By Mr Li Fook Wah
complete english Translation by Peony Wong, January 2015

Formen der Shar-Pei Ohren: Clam-Shell Ohr, Pilz Ohr, “halb schwimmendes Halb versinkendes” Ohr, “pingpau” Ohr (1) , Chamfa Ohr (2), Pferdeohr, Kuhohr etc. Wenn es um die Wahl der Ohren beim Shar-Pei geht, dann ist ihre Stellung am wichtigsten und ebenso wichtig ist, daß sie sehr mobil und in der Lage schnell zu reagieren sind. Ohren die nicht mobil sind und sich wenig bewegen, sind “tote” Ohren. Am besten sind extrem mobile Ohren. Der Ansatz der Ohren sollte weit hinten am Kopf, so zu sagen hinter dem Gehirn sein. Die beiden Ohren sollten auf dem Kopf nah beieinander stehen, wobei die Spitzen der Ohren nach vorn gerichtet sein sollen. Es gibt zwei poetische Zeilen, welche die Shar-Pei Ohren beschreiben: “der Kopf muss wie ein Kürbis sein, die Ohren wie eine Gabel; die Rute wie ein Speer, die Taille wie eine Garnele”. Gabel schildert die Form der Ohren, wie die von einer (Mist-) Gabel, mit den Spitzen nach vorne, nicht nach links oder rechts oder nach innen. Shar-Pei mit Ohren in Gabel Form gelten als gehorsamer ihrem Herrn gegenüber, und auch lebhafter als andere; stolz wie ein Krieger. Ist der Hund auf der Jagd oder im Wettbewerb, dann müssen sich die Ohren und die Nase koordinieren. Bei der Jagd bewegen sich die Ohren in alle Richtungen, aufmerksam auf alle Geräusche achtend. Im Wettbewerb bewegen sich die Ohren kontinuierlich, um in der Lage zu sein, Angriffen auf den Ohr Eingang (äußeren Gehörgang, External Auditory Meatus, EAM) besonders den Hauptgehörgang auszuweichen.

Es gibt keinen Standard für die Größe der Ohren. Dennoch bevorzugen Shar-Pei Liebhaber im Allgemeinen kleine Ohren. Je kleiner die Ohren, desto beliebter der Hund.

Klappohren: clamshell, fungus, cap

Clamshell: dreieckige Form, Ansatz an der Rückseite der Oberseite des Kopfes. Es gibt keine Extras / Kräuselung in der Oberfläche der Haut. Die Ohr Öffnung ist groß und breit, die Spitzen nach vorne, die Haut ist dick. Der Abstand der Spitzen der Ohren sollte etwa 0,1 bis 0,2 Zoll zur Oberseite des Kopfes sein.

Fungus (Pilz-) Ohren sind am Rand gekräuselt, die Haut ist sehr dünn, das Ohr Tor relativ klein, der Gehörgang schmal. Fungus Ohren sind anfälliger für Krankheiten. Wir verstehen nicht warum, aber Fungus Ohren haben in den vergangenen Jahren viel Popularität und Bedeutung bei den Züchtern gewonnen. Es kann an der Tatsache liegen, daß Fungus Ohren kleiner sind.

Cap (Hut-) Ohren sind größer als die Clamshell-Ohren, aber anstatt der dreieckigen Form sind diese rund und die Haut ist dünn.

Stehohren: Chamfa-, Pferde- und Kuhohren

Chamfa Ohren (2): dreieckig, dickes Fell, große Ohröffnung

Pferdeohr: längliche Form, wie die eines Pferdes, schmale Ohröffnung

Kuhohren: größer, “Horn-artige” Ohren, zeigen zu den Seiten. Shar-Pei mit Kuh Ohren sind vom Charackter oft wilder. Shar-Pei Veteranen bevorzugen kleine Ohren, deshalb sind Kuhohren nicht populär.

Das Ohr muss mobil sein, damit es als gutes Ohr qualifiziert werden kann. Auch wenn es Clamshell Ohren sind, wenn sie nicht elegant bewegt werden können, dann sind es keine guten Ohren. Mobilität übertrumpft Form.

(1) Sterculia monosperma (Chinese: 蘋婆; Thai: เกาลัดไทย), auch als chinesische Kastanie, Thai Kastanie oder Seven Sisters Fruit bekannt, ist ein tropischer, Laub abwerfender, Nuß tragender Baum der Gattung Sterculia.

(2) “Chamfa” sind ein Paar dekorative dreieckigen Verzierungen, welche in der Provinz Guangdong verwendet werden um die Haus Schreine der Ahnen zu schmücken. Neben Chamfa gibt es auch “Chapfa” (was Blumen in eine Vase stellen oder pflanzen bedeutet). Chapfa Ohren sind extrem mobil und bei Gefahr/Warnung können sie sich zur Seite drehen, so wie es die schwarze Hündin auf dem unteren Foto tat, als ich sie fotografierte.

halb schwimmendes, halb versinkendes Ohr: die Haut ist dünn, es fehlt Mut für den Wettbewerb.

Sterculia Ohr (pingpau): Für diesen Ohr Typ ist die Hauptsache die Lage und die Mobilität der Ohrmuscheln.

Hallo Shar-Pei Freunde,
wenn Euch unsere Seiten gefallen haben, dann empfehlt uns bitte weiter

via Facebook teilen