Unser Gästebuch

Naddi, Hessen, 08.01.2017 - 17:06 Uhr

Hallo liebes Team, ich kannte die Hunde noch gar nicht und habe sie durch Zufall entdeckt. Total süß. Macht bitte weiter so. ;) Liebe Grüße Nadine

Elke L., Berlin, 13.04.2016 - 20:38 Uhr

Hallo, bin durch Zufall auf Ihrer Homepage gelandet, als ich im Internet nach Informationen gesucht habe. Ihre Seite ist sehr interessant und die Informationen sehr hilfreich. Ich bin gelinde gesagt verzweifelt, über den Gesundheitszustand meiner Shar Pei's und hoffe mit Ihren Informationen für meine Babys das Beste (ein gesundes Hundeleben) zu ermöglichen. Schön das es Euch gibt und Sie sich die Mühe geben Ihre Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Lieben Gruß Elke P.s.: ich hab mich in Eure Shar Pei Hündin Clea verliebt, sie hat soviel Ähnlichkeit mit meinem Rüden <3

Frank Sager, Kappeln Schlei, 29.01.2016 - 12:14 Uhr

Moin Hundefreunde, ich habe einen Labrador Blindenführhund namens Lucky. Seit ca.sechs Jahren leidet er an starken Hautproblemen. Wir waren bei vier Tierärzten Allergieteste und daraus resultierende Futterumstellung, haben nicht viel gebracht. Wir kochen täglich Gemüse und füttern Frischfleisch nach Allergietabelle. Die wunden Hautpartien, hauptsächlich an Kinn, Brust und unter den Achseln sollten laut Tierarzt täglich mit Wasserstoffperoxid gereinigt werden. Wie gesagt es half alles nicht richtig. Lucky kratzte sich ständig Tag und Nacht und roch teils recht übel. Dann bin ich hier auf den Beitrag von Dr. Karen Becker über das hartnäckige, stinkende Problem mit Hefepilz Infektionen gestoßen. Ich schamponierte Lucky zunächst alle zwei Tage mit Malaseb gründlich durch und spülte auch gründlich ab. Nach dem Abtrocknen überschüttete ich Lucky mit der angemischten Lösung und habe es trocknen lassen. Allerdings gebe ich der Lösung noch eine Tasse Zitronensaft hinzu. Nach jedem Spaziergang wasche ich seine Füße und stecke sie danach kurz in die Lösung. Das Resultat War schon nach der ersten Behandlung überwältigend. Seit acht Wochen bekommt Lucky seine Behandlung, die ich nun auf wöchentlich reduziert habe. Die Hautveränderungen bilden sich stetig zurück. Lucky schläft jetzt wie ein Baby, ohne sich ständig kratzen zu müssen. Ich bin zutiefst dankbar und glücklich für den Bericht. So ein großer Erfolg mit so geringen Einsatz und Kosten. Viele liebe Grüße Frank Sager

Antwort: Hallo Herr Sager, ich freue mich sehr für Lucky und Sie und wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft viele Grüße Jörn Rapsky

D.Schenkel, Oberkochen, 03.07.2014 - 11:29 Uhr

Hallo Begeisterung macht sich bei mir breit! Sie haben wunderschöne Hunde.Besonders gefällt mit dass sie nicht so viele Falten haben. Bao Bao ist ein Prachtkerl!Ich habe einen Shar Pei mix.Er sieht wie ein reinrassiger Shar Pei aus.Mutter ist eine reinrassige SP Hündin und Vater ein Labrador.Unserer Robin ist ein Schatz,wunderschön und lieb.Er liebt Wasser wie sen Vater und ausgeglichen und ruhig ist er wie seine Mutter. Ich wünsche ihnen viel Erfolg und Spaß mit ihren Hunden. Liebe Grüße D.Schenkel mit Robin

Gaby, Mücheln, 24.10.2013 - 18:41 Uhr

Hallo Jörn, da ist man mal eine weile nicht auf Eurer HP und dann gibt es Neuigkeiten. Dann viel Spaß mit Eurem neuen Familienmitglied! LG Gaby

Antwort: Danke schön Gaby :-)

Peter Heidel, Chemnitz, 05.10.2013 - 21:07 Uhr

Hallo Jörn Der Zufall wollte, dass ich mal wieder auf deine Seite kam. Auch wenn Du in Dresden nichts verraten hast noch herzlichen Glückwunsch zu "Eva". Möge sie allzeit gesund und munter sein. Solltest Du mal im Forum of Shar Pei vorbeischauen, dann sieh Dir mal die Bilder von Ivan an. Ich glaube Du hättest auch deine Freude daran. LG Peter und Filou aus Chemnitz

Katinka, Stuttgart, 25.07.2013 - 11:50 Uhr

Hallo. Vielen Dank erst mal für all die Infos. Tolle Seite. Ich habe eine Frage: Welche Bürste sollte man verwenden? Meine Hündin (7 Monate alt) mag es gar nicht gebürstet zu werden. Vielleicht verwende ich nicht die richtige und es tut ihr sogar weh?!?! Vielen Dank im Voraus! LG

Amy, Bad Tölz, 22.06.2013 - 21:17 Uhr

Hallo, ich bin froh die Infos über den Fellwechsel / die Hautprobleme gelesen zu haben. Vielen Dank dafür. Unsere Shar Pei Hündin, 4 Jahre, hat gerade sehr große Probleme mit dem Fellwechsel. Vg Ute

kerstin , gronau westf., 29.05.2013 - 10:58 Uhr

und ich dreh hier fast am rad mit meiner maus... ich verzwiefle an der süssen. sie hat alle krankheit die ein shar pei haben kann... und ich LIEB sie trotzdem , egal was es kostet !

Antwort: Hallo Kerstin, Antwort auf Ihre Anfrage ist per Mail unterwegs.

adela, wien, 21.03.2013 - 15:21 Uhr

hallo! Ich habe seit einem Monat eine Shar pei Hündin, leider hat sie angst vor fremden menschen und von anderen hunden. wenn ich mit ihr gassi gehe bleibt sie stehen und schaut wer vorbei geht und versteckt sich hinter mir und zieht mich zurück nach hause. Kann mir irgendwer helfen, bleibt das so oder wird sich das noch ändern. Ich habs auch schon mit Leckerlis versucht doch draussen interessiert sie kein futter sie will nur noch nach hause... bitte hilft mir! lg adela

Antwort: Ob das so bleibt oder nicht liegt ganz an Ihnen, ich habe Ihnen eine Mail geschrieben.

melanie, berlin, 10.02.2013 - 11:02 Uhr

ich habe durch zufall ihre seite gefunden und bin begeistert. endlich mal eine shar pei seite die alle fragen beantworten kann. ich war bis vor kurzem selber besitzerin eines wundervollen shar pei rüden der leider an der Krankheit megaösophagus verstorben ist. vielen dank für die tollen tips. macht weiter so viele grüsse aus berlin

Ina, Hirschfeld, 23.10.2012 - 08:36 Uhr

Guten Morgen, wir sind seit 4 Wochen stolze und sehr zufriedene Shar Pei Eltern. Natürlich ist man ständig auf der Suche nach Tipps und Anregungen, deshalb an dieser Stelle meine Frage, was ich genau unter BARF-Fütterung zu verstehen habe, Rohfütterung sagt mir wenig. Vielen Dank und viele Grüße Ina.

Antwort: Hallo Ina, beim barfen verzichtet man bei der Ernährung auf Trockenfutter und/oder Dosenfutter. Der Hund bekommt hauptsächlich Fleisch und fleischige knochen, Gemüse und Supplemente nach einem ausgearbeiteten Ernährungsplan. Wobei der Plan nur anfangs von Nöten ist um ein Gefühl für das richtige Verhältnis der Zutaten zu bekommen, später füttert man schon fast intuitiv :o) Der große Vorteil ist, das man selbst Einfluß auf die Qualität der Zutaten nehmen kann. Viel Spaß mit Eurem neuen Familienmitglied!

Tina, Schwedt, 30.08.2012 - 18:06 Uhr

Mit Interesse habe ich schon vor einiger Zeit Themen der HP gelesen. Inzwischen ist unser Rüde Aik ein Jahr alt und was den Tierarztbesuch betrifft, haben wir ne Menge durch. Mich würde interessieren, wie lange Regenerierungsphasen nach fieberhaften Infekten mit hohem Fieber und Nasenausfluss dauern. Wird Lippen- und Nasenpolster nach überstandener Erkrankung, wenn es etwas reduziert wirkt, wieder aufgebaut? Vielleicht hat damit Jemand Erfahrung? Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen aus Schwedt an der Oder! Tina mit Aik

Claudia, Plotitz, 26.08.2012 - 23:19 Uhr

Hallo Jörn, hab mich sehr gefreut, dich heut persönlich kennenlernen zu dürfen. Deine Seite ist super und wirklich sehr informativ. Ich hoffe wir treffen uns mal wieder. Liebe Grüße Claudi & Rico mit Milja, Rufus und Mira

Antwort: Hallo Claudia, ich habe mich auch sehr über unser Treffen gefreut. Es war ein super Tag mit gleich zwei originalen traditionellen Shar-Pei, meine Familie hat sich geärgert das sie nicht mitgekommen ist :-) Ganz bestimmt treffen wir uns bald mal wieder. LG Jörn

Pawlow Eugen, Ingolstadt, 04.06.2012 - 03:42 Uhr

Hallo, kennt sich jemand aus oder hatte Erfahrung mit Cherry Eye bei Shar-Pei, habe nämlich morgen einen Termin zum entfernen der beiden Nickhautdrüsen bei meinen 3,5 Monate alten Shar-Pei Welpen. Die OP findet bei einen Dr. W. Hackner aus Gaimersheim bei Ingolstadt statt. Der versichert mir dass das entfernen der richtige Weg ist, obwoll ich im Internet was anderes gelesen habe. Kann mich jemand beraten was ich machen soll?

Antwort: Guten Morgen, beim Cherry Eye sollte die Nickhautdrüse repositioniert, also zurück auf die ursprüngliche Position gesetzt werden. An der ursprünglichen Stelle wird die Drüse dann mit ein-zwei Stichen fixiert, um ein Verrutschen in der Zukunft zu verhindern. Die Drüse sollte nicht entfernt werden, da Ihr Shar-Pei sonst ein trockenes Auge bekommen kann. Das wäre auf Dauer unangenehm für den Hund und könnte dazu führen, das Ihr Shar-Pei in Zukunft immer mit künstlichen Tränen getropft werden muß. Dies war die Auskunft die ich von dem Fachtierarzt für Augenheilkunde erhalten habe, der diese Operation bei unserem Bao Bao durchgeführt hat (Dr. Gränitz / Chemnitz). Ich würde auf jeden Fall noch einmal vor der OP mit dem Tierarzt darüber sprechen und nachfragen, warum er diese Methode anwenden will. Alles Gute für Sie und Ihren kleinen Shar-Pei VG Jörn

Feldmann, Meerane, 12.05.2012 - 18:43 Uhr

Hallo liebe Shar Pei Freunde, also ich muss mich jetzt gleich mal melden, weil mir gleich beim Aufruf des Shar Pei´s der "Kampfhund" ins Gesicht sprang. Finde ich ganz furchtbar, dass es gleich beim Aufruf erscheint, denn wie wir Shar Pei Besitzer wissen, ist diese Rasse alles andere als ein Kampfhund, es sei denn man richtet sie entsprechend ab. Außerdem sind sie aufgrund dessen schon reichlich im Verruf. Ich bin seit 15 Jahren Shar Pei Besitzer und kenne diese Rasse noch viel länger und hatte auch mit mehreren zu tun. deshalb weiß ich auch von was ich rede bzw. schreibe. Ich kenne keine ausgeglichener Rasse, wie diese. Natürlich muss man sie entsprechend erziehen und konsequent bleiben, aber es ist kein Kampfhund. Würde euch bitten es aus euerer Seite zu nehmen. Einfach furchtbar. Gruß Petra

Antwort: Hallo Petra, vielen Dank für Ihren Eintrag in mein Gästebuch. Ihre Kritik ist allerdings nicht gerechtfertigt. Ich stimme Ihnen zu 100% zu, das der Shar-Pei kein Kampfhund ist. Ich verwende "chinesischer Kampfhund" als Meta-Beschreibung für meine Seite, damit die Menschen, die noch nichts über Shar-Pei wissen, weil Sie bisher immer nur von Faltenhunden oder chinesischen Kampfhunden gehört haben, meine Seite finden können um möglichst viel wissenswertes über den Shar-Pei zu erfahren. Besuchen Sie bitte nochmals meine Seite unter http://www.sharpei-sachsen.de und lesen Sie wenigstens den ersten Absatz. Ich denke das dürfte Sie von meinen Absichten und Ansichten überzeugen. Mit freundlichen Grüßen Jörn

Martina, Erfurt, 25.10.2011 - 00:16 Uhr

Ich habe mit viel Interesse die Artikel zur Gesundheit gelesen.. sind sehr hilfreich. Ich habe schon den zweiten Shar Pei. Zuerst einen Rüden, ist fast 12 Jahre alt geworden. Jetzt eine Hündin, allerdings habe ich Sie im Alter von zwei Jahren übernommen (sieht Eurem Bao Bao ähnlich). Sie ist jetzt schon 4 1/2 Jahre und hat Probleme mit dem Fell und den Augen (wurden schon operiert). Trotzdem ist Jule unsere Prinzessin. Jedenfalls vielen Dank für die Tipps... Grüße aus Thüringen M.M.

Barbara + Oliver Hohmeier, Witten, 11.09.2011 - 17:18 Uhr

Liebe Shar Pei Freunde, Eure Hunde Bao Bao und Clea sind wirklich super süß. Habe mir die Videos auf YouTube angesehen. Unser Balu (geb. 22.07.2006)wäre bestimmt von Clea begeistert :-) Unser Kleiner ist leider bereits seit Babyalter an FSF erkrankt. In den ersten Jahren hatte er sehr oft unter Fieberschüben zu kämpfen, jetzt glücklicherweise nur noch selten. Metacam hat Balu bisher immer gut geholfen. Eure Homepage ist wirklich sehr interessant. Vieles wußte ich noch gar nicht, obwohl ich mich natürlich über die Rasse und später über das FSF gut informiert habe. Ganz liebe Grüße auch an Clea + Bao Bao von Barbara + Balu

Sylvia, Hersbruck,Kreis Nürnberger Land, 20.07.2011 - 23:22 Uhr

Hallo lieber Jörn, ich habe schon lange Deine Homepage gespeichert und schaue immer wieder mal nach, was es neues zu lesen gibt. Faszinierend die Bonemouths! Und soo süß der schwarze Bao! Deine beiden Hunde sind fantastisch! Alles Gute weiterhin Grüße Sylvia

Peter, Chemnitz, 17.07.2011 - 20:09 Uhr

Ein Hallo nach Eibenstock. Eure HP haben wir schon öfter besucht und sie war uns auch öfter ein guter Ratgeber. Leider hat unsere Ayla den Kampf gegen den Lymphdrüsenkrebs verloren. Aber die Zeit mit ihr war zu schön um das Thema Shar Pei jetzt schon zu beenden. Vieleicht gelingt uns, mit Eurer Hilfe, ein "Neustart".

Joana, Düsseldorf, 08.07.2011 - 19:14 Uhr

Hallo Jörn, hast Du Langeweile gehabt? Die neue HP gefällt mir genau so gut, wie die alte, hast Du gut gemacht! :-)) LG, Joana

Antwort: Danke für das Lob :-) Langeweile hatte ich nicht, aber ich möchte noch ein paar neue Sachen einstellen, die haben viel Text. Auf der alten Seite war der Mittelteil so schmal, da wurden die Texte nach unten ewig lang, hat mir nicht so gut gefallen.

Gaby, Mücheln, 03.07.2011 - 18:31 Uhr

Hallo*, Eure HP sieht so anders aus. (Auch schön, nur die Kontaktseite und das Gästebuch ist so versteckt ...) Nun bin ich auch noch die erste im neuen Gästebuch! Ich belese mich immer wieder in der Rubrik "Gesundheit", sehr informativ! Weiter so uns viel Freude mit Euren "Falten". LG Gaby

Jörn, Eibenstock, 24.06.2011 - 22:36 Uhr

okay, hiermit ist das neue Gästebuch eröffnet :-)) VG Jörn

Hallo Shar-Pei Freunde,
wenn Euch unsere Seiten gefallen haben, dann empfehlt uns bitte weiter

via Facebook teilen