Shar-Pei und chinesischer Aberglaube

Gold Shar-Pei

Bildliche Darstellung eines goldenen Hundes, etwa eine goldener Shar-Pei?

Die wohl unverwechselbarste und attraktivste Eigenschaft der Rasse Shar-Pei sind die Falten über dem Kopf und den Körper. Es ist interessant zu wissen, dass die Falten über dem Gesicht des Shar-Pei einst Großmutter Gesicht genannt wurden. Angesichts der respektvollen Haltung die wir Chinesen zu den Senioren haben frage ich mich, wie auf der Erde wir es wagen, diese mit dem Gesicht unserer Großmutter zu kennzeichnen oder in Verbindung zu bringen. Ich denke dass das reife Aussehen, d.h. die Falten und der hohe Stand der Senioren, zur Beschreibung der Rasse Shar-Pei führten. Leider sind es auch die Falten, die zu einem grundsätzlichen Problem der Rasse Shar-Pei wurden. Daher müssen abwägen was akzeptable Falten sind, und ich sollte vom Shar-Pei Kopf her mit meinen Kommentaren fortfahren. Ich möchte die Leser daran erinnern, dass die vielen Erklärungen und Methoden zur Auswahl eines Shar-Pei auf abergläubischen Überzeugungen basieren.

Shar-Pei Kopf – Lang lebe der König!

Die Falten auf dem Kopf selbst nennt man “guarding lines” (Wach-Linien), es heißt je ausgeprägter diese bei einem Shar-Pei sind, desto besser wäre dieser Shar-Pei als Wächter. Die Wach-Linie in der Mitte des Kopfes, die innere, ist die Ratten Linie. Je ausgeprägter diese Linie ist, desto besser wäre der Shar-Pei als Ratten Fänger. Meine persönliche Erfahrung bestätigt, dass dies in der Tat der Fall ist.

Die Falten oder guarding lines auf der Stirn des Shar-Pei ähneln sehr dem klassischen chinesische Schriftzeichen für Langlebigkeit. Viele westliche Leser, die schon in chinesischen Restaurants oder China Town waren, werden häufig das Symbol der Langlebigkeit in Geschäften oder in an chinesischen Waren gesehen haben. Daher ist die chinesische Beschreibung des Kopfes “Sau ge tau”, was Kopf der Langlebigkeit bedeutet.

Einige Leser mit etwas chinesischem Wissen erkennen auch das dieses Symbol auch Ähnlichkeit mit dem chinesischen Zeichen für “König” hat. Die Familie der Großkatzen trägt ebenfalls solche Falten auf der Stirn, welche die Bedeutung “Satzung des König” haben. Die Mastiff Rassen verfügen auch über solche Falten. Daher ist dies auch als “Wong’s Feature” bekannt, was soviel wie “Herrscher Blick” für uns bedeutet. Um es zusammenzufassen, die Falten sind daher wichtig für den Shar-Pei, um das Aussehen der Langlebigkeit und den Charakter des Königs zu erreichen. Wie viele Falten notwendig sind wird schwer zu entscheiden sein, da zu viele Falten die Augen des Shar-Pei behindern. Ich kann nur sagen das die westlichen Shar-Pei Züchter die Züchtung der Falten grob übertrieben haben. Je mehr Falten desto besser war nie und sollte auch niemals das Ziel der Shar-Pei Zucht sein. Ich könnte daran erinnern das in den sechziger Jahren viele der Game Dogs (Kampfhunde) nur wenige oder nur sehr feine Falten über ihren Gesichtern hatten. Übermäßige Faltenbildung ist eine genetische Störung, ich hoffe das ich nichts falsches sage, aber dies war ein Problem beim Bloodhound. Vielleicht würde mich ein Bloodhound Züchter in diesem Punkt aufklären.

Shar-Pei Auge, das Auge des Tigers

Vom Kopf kommen wir nun zu den Augen des Shar-Pei. Es ist eine Beschreibung und eine Anforderung das Shar-Pei dreieckige Augen haben müssen. Für den Leser ist es verwirrend, da im Standard das Shar-Pei Auge mandelförmig beschrieben ist, ich es aber statt dessen als dreieckige beschreibe. Ich hoffe das die folgende Erklärung hilfreich ist.

Wir Chinesen glauben, das wenn eine Person die Augen in dreieckiger Form hat, dass die betreffende Person gemein ist und ein Killer wäre. Deshalb hieß es, dass ein Shar-Pei ein paar “dreieckige Auge, schwarz wie Bohnen” braucht um die dunkle Farbe und die dreieckige Form zu beschreiben, die dem Shar-Pei das gemeine Killer aussehen währen des Kampfes geben sollen.

Nun müssen wir daran arbeiten diesen dreieckigen Look zu erreichen ohne mit dem Standard in Konflikt zu geraten. Es gibt ein chinesisches Sprichwort das sagt, dass der König der Tiere, der Tiger, eine weiße Stirn und hochgezogene Augen hat. Dieses Auge ist hochgezogen bis dort hin wo die Schnurrhaare stehen. Wenn man den Tiger aus der Ferne sieht, hat es den Anschein das seine Augen eine dreieckige Form haben. Dies gilt auch für den Shar-Pei, die Falten auf der Oberseite des Auges, auf denen die Schnurrhaare stehen würden, erwecken den Eindruck das der Shar-Pei die Augen hochgezogen hat. Als Folge würde der Shar-Pei die Augen in dreieckiger Form haben, anstelle der Mandel Form wie im Standard beschrieben.

Es ist interessant zu wissen, dass die Beschreibung des Tigers mit weißer Stirn und hochgezogenen Augen in vielen chinesischen Volksmärchen erscheint. Die weiße Farbe ist ein Kompliment an das Alter des Tieres. Diese Blässe oder weißer Fleck auf der Stirn oder dem Gesicht gibt dem Tier ein reifes Aussehen. Dies gilt für den Shar-Pei auch. Aber hier habe ich eine andere Meinung, ich liebe Shar-Pei mit dunklem Gesicht, und ich werde den Grund dafür auch erklären.

Nochmals, ich möchte den westlichen Leser hier auf einige chinesische Mythen hinweisen. Es war einmal ein Mann namens Chung Qui, der hatte ein großes rundes und schwarzes Gesicht. Er war ein wirklich hässlicher Mann, aber es war so mächtig und furchtlos, dass er fähig war alle bösen Geister zu vertreiben. Nach seinem Tode wurde er als Dämonen Fänger eingestuft. Er war so mächtig, das er so gar die bösesten Dämonen fangen konnte. Sein Gesicht wurde “Yuen Tan” genannt, was soviel wie schwarzes Gesicht bedeutet. Dieser Aberglaube ist der Grund dafür das viele chinesische Menschen es vorziehen würden, nach einem schwarzen Hund zu suchen um auf das Haus aufzupassen. Ich persönlich bevorzuge auch diesen dunklen Look über Stirn und Gesicht, weil es dem Shar-Pei einen feierlichen und kraftvollen Ausdruck verleiht, und vielleicht kann dies ja auch die bösen Geister fernhalten.

Ich muss betonen das diese Art der Beurteilung der dunkle Markierung auf der Stirn oder dem Gesicht nicht nur auf den Shar-Pei zutrifft. Sie gilt auch für alle anderen chinesischen Hunderasse wie Chow Chows oder Pekinesen.

Nelson Lam
Shar-Pei Club Hong Kong

Hallo Shar-Pei Freunde,
wenn Euch unsere Seiten gefallen haben, dann empfehlt uns bitte weiter

via Facebook teilen